Indoor / Outdoor Lokalisierung – Anwendungsbeispiele



rss

Positionsbestimmung und Evakuierung im Bergbau

Positionsbestimmung und Evakuierung im Bergbau

Indoor Positionsbestimmung kann bei einem Notfall im Bergbau oder einem Tunnel für eine schnelle Evakuierung von gefährdeten Personen unter Tage sorgen. So können Kohlenmonoxyd-Vergiftungen vermieden und die Arbeitsbedingungen verbessert werden. Im Falle eines Grubenunglücks kann schneller und vor allem koordinierter geholfen werden.


Auf einen Blick
  • serverseitige Positionsbestimmung im Gefahrenfall
  • Standortübersicht in digitaler Karte
  • Überwachung der Arbeitsbedingungen (CO2-Gehalt)


Problemstellung

Gerade im Bergbau ist es wichtig, die Arbeitsbedingungen auf Ihre Gesundheitsschädlichkeit zu prüfen und sicher zu gestalten. Denn unter Tage lauern verschiedenste Gefahren. Eine der gefährlichsten ist eine zu hohe CO2-Konzentration in der Luft. Das Gas ist geruchs- und geschmackslos und wirkt im Körper ohne Vorwarnung.

Lösung

Eine Lösung zur Realisierung von Mitarbeiter Tracking im Gefahrenfall, kombiniert mit einem System zur Überwachung der Arbeitsbedingungen, bietet geeignete Maßnahmen für das Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement im Bergbau.

Zusätzlich zur positionsgebenden Sensorik können in den Tunneln zustandserfassende Sensoriken zur Gasdetektion und Überwachung der Luftqualität angebracht werden. So können die Mitarbeiter rechtzeitig gewarnt und evakuiert werden, sollten gesundheitsschädliche Gase im Tunnel austreten oder die Qualität der Luft auf andere Weise beeinträchtigt sein. Im Falle einer zu hohen CO2-Konzentration in der Luft kann der Bergmann somit schnell gewarnt oder im Ernstfall geortet werden.

Ein System zur Zustandsüberwachung kontrolliert permanent die Luftqualität und steuert bedarfsgerecht Drittsysteme an, um gleichbleibend optimale Arbeitsbedingungen zu gewährleisten.

Technische Umsetzung

Positionsbestimmung und Evakuierung im Bergbau

Im gesamten Tunnel werden infsoft Locator Nodes und infsoft Sensor Tags installiert. Die Sensor Tags messen den CO2-Gehalt in der Umgebung und senden die Scandaten per Bluetooth an die Locator Nodes. Diese senden die Daten anschließend an die infsoft LocAware platform®. In der Automation Engine werden die Zustandsinformationen mit Bedingungen verknüpft, so dass Managementsysteme bei der Überschreitung von Grenzwerten automatisiert Aktionen wie bspw. die Erhöhung der Frischluftzufuhr auslösen können.

Jeder Mitarbeiter wird mit einem Bluetooth Low Energy Beacon (BLE) in Form einer ISO-Karte ausgestattet. Die Beacons senden Signale, die von den infsoft Locator Nodes empfangen und an die infsoft LocAware platform® weitergegeben werden. Hier kann im Gefahrenfall die Position bestimmt und Sicherheitsmitarbeitern in einer Applikation angezeigt werden.

Use Case als PDF zum Download

Kostenloses Whitepaper

Der perfekte Einstieg in das Thema Indoor Positionsbestimmung

Showing 0 Comment









b i u quote

Save Comment