rss

infsoft Blog - Indoor Positionsbestimmung & mehr.

Lesen Sie hier alles über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Indoor Positionsbestimmung, Indoor Navigation, Indoor Analytics und Indoor Tracking.


Schritt für Schritt: Erfolgreiche Einrichtung einer Indoor Navigation

Schritt für Schritt: Erfolgreiche Einrichtung einer Indoor Navigation

Die erfolgreiche Einrichtung einer Indoor Navigation kann mithilfe weniger Schritte realisiert werden. Wir geben eine Schritt-für-Schritt Anleitung.


Mit zunehmender Beliebtheit des Internets der Dinge haben auch Indoor Navigationssysteme an Bedeutung gewonnen. Die beliebteste Methode zur Wegführung in Innenräumen ist hierbei der Einsatz von Systemen, die auf Bluetooth Low Energy (BLE) Beacons basieren.

Sie möchten ein Indoor-Navigations-Projekt mit Beacons umsetzen, wissen aber nicht, welche Schritte hierfür notwendig sind? Wir nehmen Sie mit auf eine kurze Tour und zeigen Ihnen, wie Sie Schritt für Schritt die erfolgreiche Einrichtung Ihrer Indoor Navigation erreichen.

Schritt 1: Digitalisierung

Schritt 1: Digitalisierung

Im infsoft Maps Editor werden die Gebäudepläne hochgeladen und angepasst. Gebäudeumrisse, Räume, POIs (Points of Interest) und kontextbezogene Wegebeziehungen können hier angelegt werden.

Schritt 2: Planung

Schritt 2: Planung

Im infsoft Beacon Management werden Anzahl und Standorte der Beacons geplant. Der Nutzer kann Installationspunkte setzen und hat die Möglichkeit, sich den Senderadius der einzelnen Beacons anzeigen zu lassen. Als Grundregel sollten die Beacons etwa alle sechs bis neun Meter platziert werden.

Die ermittelte Anzahl benötigter Beacons kann nun bei einem Anbieter für Beacon-Hardware bestellt werden. infsoft selbst stellt keine Beacons her, vermittelt jedoch gern den Kontakt zu entsprechenden Bezugsquellen. Während des Bestellprozesses werden das gewünschte Sendeintervall und die Sendeleistungsstufe (Transmission Power Level) ausgewählt.

Zur Vorbereitung der späteren Kalibrierung der Positionsbestimmung werden Kalibrierrouten in den infsoft Calibration Tools aufgesetzt. Eine wichtige Sicherheitsmaßnahme, um dem System die richtigen Beacons zuzuordnen, ist das Setzen der Proximity UUID, einer speziellen Art von Identifikator. Außerdem wird ein Scanintervall hinterlegt, das beschreibt, wie oft die Kalibrierapp nach den Beacons scannen soll (Wert zwischen 350 u 1000 Millisekunden).

Schritt 3: Installation

Schritt 3: Installation

Gemäß der Planung werden die Beacons im Gebäude installiert. Sie sollten im Idealfall an der Decke befestigt werden. Bei einer Deckenhöhe über 3,50 Meter empfiehlt sich eine Installation an den Wänden. Es sollte weiterhin darauf geachtet werden, dass bestimmte Materialien die Bluetooth-Signale beeinträchtigen könnten (z.B. Beton, Metall, kugelsicheres Glas). Außerdem sollten die Beacons auf ebener, sauberer Oberfläche befestigt werden, damit sie später nicht herunterfallen.

Schritt 4: Kalibrierung

Schritt 4: Kalibrierung

Mithilfe der infsoft Calibration App wird das System kalibriert. Hierbei werden die in Schritt 2 festgelegten Kalibrierrouten in gemächlicher, gleichbleibender Geschwindigkeit abgelaufen. Beachtet werden sollte außerdem, dass die Person keinen Beacon bei sich trägt (z.B. in der Hosentasche), da dieser die Kalibrierung verfälschen würde.

Schritt 5: Evaluation

Schritt 5: Evaluation

Die infsoft Calibration Tools ermöglichen es, die Kalibrierdaten zu prüfen, Bereiche mit unzureichender Signalabdeckung zu identifizieren und ggf. Nachjustierungen vorzunehmen.


Schritt 6: Veröffentlichung

Schritt 6: Veröffentlichung

Im letzten Schritt können die Kalibrierdaten für die App freigegeben werden. Die Applikation wird benötigt, damit Beacons in der Umgebung des mobilen Gerätes erkannt und die Position auf dem Device berechnet und dargestellt werden kann. Außerdem kann die App für Proximity Marketing wie beispielsweise den Empfang von zielgerichteten Push-Benachrichtigungen genutzt werden. Die App wird von infsoft in enger Abstimmung mit dem Kunden entwickelt. Alternativ kann ein infsoft SDK (Software Development Kit) für die Integration in eine bestehende App installiert werden.

Nach Veröffentlichung der Kalibrierdaten müssen nur noch die Location ID und der API Key in der App hinterlegt werden. Ausführliche Infos und Anleitungen stehen unter developers.infsoft.com zur Verfügung.

Mithilfe der infsoft Setup Tools sind jederzeit Änderungen am Navigationssystem möglich. Der Batteriestatus der Beacons kann im Beacon Management Tool überwacht werden.


Unser Video demonstriert die Einsatzmöglichkeiten einer Indoor Navigation in einer Büroumgebung:


Sie möchten ein Indoor-Navigations-Projekt umsetzen? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Kostenloses Whitepaper

Der perfekte Einstieg in das Thema Indoor Positionsbestimmung

Showing 0 Comment









b i u quote

Save Comment