Lösungen für Echtzeit-Lokalisierungssysteme


rss

Anwendungsbeispiele

von infsoft

Images/use-cases/2019/infsoft-use-case_localization-of-vehicles-crashtest.jpg

Lokalisierung von Fahrzeugen in einer Crashtest-Anlage

In einer Anlage für Crashtests erleichtert eine Tracking Lösung das Auffinden von bereits getesteten Fahrzeugen und Einzelteilen.


Auf einen Blick
  • Bestimmung von Anwesenheit und Position von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen
  • Verwaltung der zu trackenden Assets in mobiler App

Problemstellung

In Crashtest-Anlagen werden bereits getesteten Fahrzeuge und aus ihnen ausgebaute Einzelteile noch einige Zeit gelagert, da sie oftmals nachträglich noch weiter geprüft oder zur weiteren Untersuchung an Externe geschickt werden. Da das Areal, auf dem die Fahrzeuge und Fahrzeugteile abgestellt werden, meist sehr groß ist, kann die Suche nach einem bestimmten Fahrzeug oder Einzelteil zu einem späteren Zeitpunkt viel Zeit in Anspruch nehmen.

Lösung

Durch das Tracken von Fahrzeugen und Einzelteilen auf dem Areal einer Crashtest-Anlage werden Suchzeiten stark reduziert.

Eine Tracking Lösung ermöglicht die Lokalisierung von Assets über Innen- und Außenbereiche hinweg. Da es häufig ausreichend ist, festzustellen, ob sich ein Auto in einer Halle befindet oder nicht, kann es genügen, die Anwesenheit eines Fahrzeugs in einem bestimmten Bereich zu erfassen. Ist die Halle sehr groß, oder ist aus einem anderen Grund eine höhere Ortungsgenauigkeit erwünscht, kann alternativ eine Positionsbestimmung mit einer Genauigkeit von wenigen Metern realisiert werden. Die Positionsdaten können jederzeit über eine mobile App eingesehen werden.

Zusätzlich können die zu trackenden Assets in der App auch verwaltet werden. Beim Anbringen von BLE-Tags an Assets können den Tags direkt über die App relevante Informationen zugewiesen werden. Dazu gehören der Name und die Seriennummer des Fahrzeugs oder Einzelteils, das Datum des Crashtests und vieles mehr. Eine weitere Funktion ist die Verschmelzung von bisher einzeln getrackten Teilen. Werden zum Beispiel mehrere einzelne Teile zusammen in einer Gitterbox gelagert und sollen in Zukunft nicht mehr einzeln, sondern als Einheit, getrackt werden, dann kann diese Zuordnung problemlos in der App vorgenommen werden.

Technische Umsetzung

Lokalisierung von Fahrzeugen in einer Crashtest-Anlage

Auf dem Gelände sind infsoft Locator Nodes AoA installiert. Die Locator Nodes sind an das Netzwerk angebunden. Ist eine Verbindung über WLAN oder Ethernet nicht möglich, können die Locator Nodes mit einer UMTS Karte ausgestattet werden. Die Fahrzeuge und relevante Einzelteile werden mit widerstandfähigen Bluetooth Low Energy (BLE) Beacons mit einer hohen IP Schutzart ausgestattet.

Die infsoft Locator Nodes AoA erfassen eingehende Signale der Beacons und senden die Scandaten an die infsoft LocAware platform®, wo die Position des Beacons berechnet wird. Mitarbeiter erhalten via App Zugriff auf die Positionsdaten.

Use Case als PDF zum Download

Kostenloses Whitepaper

Der perfekte Einstieg in das Thema Indoor Positionsbestimmung



Comments are closed.