IoT Trends 2021

Wir werfen einen Blick auf einige prognostizierte IoT-Trends für das Jahr 2021 – darunter Bemühungen im Bereich Gesundheit und Sicherheit sowie fortschreitende Automatisierung.

blog IOT trends 2021

Nach einem herausfordernden Jahr 2020 werden wir in diesem Jahr eine steigende Nachfrage nach vernetzten Geräten und Prozessen sehen, angetrieben durch intelligente Anwendungen im Gesundheitswesen, im Büro und in der Industrie. Die Adaption des Internet of Things (IoT) wird weiterhin die Abläufe in zahlreichen Branchen neu definieren.

Standortdaten werden immer wichtiger, gleiches gilt für vernetzte Maschinen und Remote Monitoring. Auch einige Gesundheits- und Sicherheitsinitiativen wie Technologien zur Optimierung von Reinigungsprozessen und Track-and-Trace-Funktionen werden an Dynamik gewinnen.

TREND #1: VERNETZTE GESUNDHEITSBRANCHE

Digitale Technologien werden weiter dazu beitragen, dass Gesundheitsdienstleistungen vollständig integriert werden können, um sowohl die Versorgungsleistung zu optimieren als auch eine gezieltere und nahtlosere Betreuung zu gewährleisten. Bessere Konnektivität, Standortdaten und das Nutzen neuer Technologien ermöglichen es Krankenhäusern, Arbeitsabläufe zu verbessern und die Zufriedenheit von Patienten und Ärzten zu steigern. Beispiele hierfür können ein intelligentes Bettenmanagement, Anwendungen zur Geräteüberwachung und -verwaltung sowie mobile Dienste (Smartphone-App) für Patienten sein.

3D Infografik: Digitale Unterstützung für die Triage in Notaufnahmen

TREND #2: VERNETZTE FERTIGUNG

Immer mehr Unternehmen werden nach Geschäftsstrategien suchen, die Betriebs- und Geschäftsdaten für mehr Transparenz, Effizienz, Kontrolle und Kundenzufriedenheit nutzbar machen. Die Vernetzung von Menschen, Prozessen und Lieferketten ermöglicht eine durchgängige Sichtbarkeit und Kontrolle.

3D Infografik: Tracking und digitale Beschriftung von Behältern in der Logistik

TREND #3: INTELLIGENTE GEBÄUDETECHNOLOGIEN

Es ist zu erwarten, dass Unternehmen vermehrt auf die Entwicklung von Bürostrategien setzen, die IoT-Anwendungen zur Unterstützung des Mitarbeiterkomforts und zur Verbesserung der Ressourceneffizienz beinhalten. Solche Konzepte könnten Energie- und Umweltüberwachung, intelligente Beleuchtung oder sensorgestützte Raumnutzung und Aktivitätsüberwachung umfassen. Smart-Office-Initiativen werden darüber hinaus zunehmend auf technologische Hilfsmittel wie beispielsweise E-Ink-Displays zurückgreifen.

3D Infografik: Erfassung der Arbeitsplatzbelegung

TREND #4: STANDORT- UND KONTAKTVERFOLGUNG

Aufgrund der anhaltenden COVID-19 Pandemie stehen Unternehmen vor neuen Herausforderungen hinsichtlich Remote-Arbeitskräften und noch nie dagewesenen geänderten Sicherheitsanforderungen. Infolgedessen suchen Arbeitgeber nach Möglichkeiten, die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Kunden zu gewährleisten und die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, während dabei die betrieblichen Abläufe aufrechterhalten werden sollen. Hierfür werden Unternehmen auf Methoden zur Standortüberwachung und Kontaktverfolgung zurückgreifen – zum Beispiel auf Basis benutzerfreundlicher Wearables. Damit kann sichergestellt werden, dass die Richtlinien des Unternehmens bezüglich sozialer Distanzierung eingehalten werden. Außerdem kann ein solches System dabei helfen, mögliche Kontaktpersonen von Infizierten zu ermitteln.

3D Infografik: Standort- und Kontaktverfolgung während der Ausbreitung von COVID-19

  • Möchten auch Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit durch den Einsatz von IoT-Anwendungen verbessern? Sprechen Sie uns an, wir besprechen gerne mögliche Anwendungsfälle mit Ihnen.

Kostenloses Whitepaper

Wissenswertes zum Thema Indoor Positionsbestimmung

Schreibe einen Kommentar